Logo

Planungsingenieur*in Siedlungswasserwirtschaft

  • Vollzeit
  • Publiziert: 19.01.2024
  • Publizierung bis: 23.02.2024
scheme imagescheme imagescheme image

Planungsingenieur*in Siedlungswasserwirtschaft

Werden Sie Teil unseres Teams Entwässerungsplanung und sorgen Sie gemeinsam mit uns für eine effektive Abwasserableitung für die Hagener Bevölkerung. Arbeiten Sie in einem motivierten Team und setzen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.
 

Was Sie mit uns bewegen:

  • Sie arbeiten in einem agilen Team von 7 Planungsingenieur*innen und Techniker*innen.
  • Sie führen hydraulische Berechnungen in 1D und 2D durch.
  • Die Erstellung von wasserrechtlichen Anträgen, Anzeigen und Planungen gem. WHG und LWG NRW inkl. evtl. erforderlicher Nebenanträge ebenfalls zu Ihrem Aufgabenbereich.
  • Sie bearbeiten fachliche Stellungnahmen.
  • Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit anderen Abwasserentsorgern und Forschungseinrichtungen belgeiten bzw. gestalten Sie aktiv mit.
  • Bei Bedarf führen Sie die Beauftragung und Abwicklung von Ingenieuraufträgen durch.

Was uns überzeugt:

  • Zuallererst Ihre Persönlichkeit: Sie brennen für Ihre neue Tätigkeit und übernehmen gerne Verantwortung für Ihre Aufgaben, sind kontaktfreudig und offen für neue Themen und Technologien. Darüber hinaus sind eine sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise für Sie selbstverständlich.
  • Sie treten selbstsicher auf und zeigen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Motivations-, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick sowie Durchsetzungsvermögen.
  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium im Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Siedlungswasserwirtschaft (Dipl.-Ing. bzw. Bachelor/Master), Umwelttechnik mit dem Schwerpunkt Siedlungswasserwirtschaft (Dipl.-Ing. bzw. Bachelor/Master) oder einen gleichwertigen Abschluss.
  • Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen - Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt - ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet der Siedlungswasserwirtschaft sowie im Umgang mit ++Systems, GIS und AutoCAD sind wünschenswert.
  • Die für die Tätigkeit geltenden rechtlichen und technischen Vorschriften sind Ihnen bekannt.
  • Regelmäßige Weiterbildungen (inkl. Zertifizierungen) und die Teilnahme an umfassenden Weiterentwicklungsmaßnahmen sind für Sie selbstverständlich.
  • Sie verfügen über Deutschkenntnisse des Niveaus C1 (§ 23 VwVfG – Amtssprache) sowie über einen Führerschein der Klasse B (früher Kl. III).

Was den WBH als Arbeitgeber ausmacht:

Als Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Hagen erstellen und unterhalten wir mit unseren rund 350 Beschäftigten „Gemeinsam für Hagen“ die Infrastruktureinrichtungen und Erholungsflächen im gesamten Hagener Stadtgebiet. Somit zählt der WBH zu den wichtigsten kommunalen Unternehmen in Hagen. Entdecken Sie einen lebensnahen Arbeitgeber, der Vertrauen schenkt, Gestaltungsfreiräume ermöglicht und durch flexible Strukturen Innovationen und frische Ideen fördert. Was uns noch ausmacht:
  • Krisensicher in die Zukunft: Ein unbefristeter Job im öffentlichen Dienst bietet Ihnen auch in schwierigen Zeiten Sicherheit. Dabei zahlen wir eine den persönlichen Voraussetzungen entsprechende Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA).
  • Freiraum zum Arbeiten: Flexible Arbeitszeitregelungen und mobiles Arbeiten ermöglichen es Ihnen, Privates und Berufliches miteinander zu verbinden. Private Erledigungen oder ein Essen mit Teammitgliedern sind dank der Innenstadtnähe kein Problem.
  • Willkommen an Board: Sie bekommen alles Wichtige durch ein strukturiertes Onboarding an die Hand, um direkt bei uns durchzustarten. Ihr Arbeitsplatz befindet sich am Hauptstandort.
  • Planen Sie mit uns Ihre Zukunft: Die Fortbildung unserer Beschäftigten liegt uns am Herzen. Sie können jederzeit auf unser umfangreiches Fortbildungsangebot zugreifen. Bei uns erhalten Sie eine arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente.
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit haben Priorität: Der Großteil unseres Fahrzeugpools ist bereits auf Elektromobilität umgestellt. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Beschäftigten bei dem Erwerb von Fahrrädern oder E-Bikes und bezuschussen die Nutzung des ÖPNV. Neue Arbeitsmittel können Sie erwarten.
  • Sie wohnen noch außerhalb? Werden Sie ein Teil von Hagen. Gern unterstützen wir Sie bei der Wohnungssuche.
  • Nutzen Sie noch viele weitere Benefits: z. B. Kostenübernahme Kita/OGS-Gebühren inkl. Verpflegung, Deutschlandticket Job, Elektromobilität, Betriebliches Gesundheitsmanagement, betriebliche und private Unfallversicherung, Vergünstigung von Versicherungen, Kantine, Wasser/Kaffee

Interesse geweckt?

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei
 
Adriano Rosin
Fachleitung Entwässerungsplanung
02331/3677-225
 
oder
 
Markus Fitz
Fachbereichsleitung Entwässerungsplanung, Grundstücksentwässerung und Kanaldatenbank
02331/3677-131
 
In Fragen rund um das Stellenbesetzungsverfahren ist

Jana Bruhn
Personalwirtschaft
02331/3677-310

Ihre Ansprechpartnerin.
 

Hinweise:

Ausländische Studien- und Berufsabschlüsse werden nur berücksichtigt, wenn ein Nachweis über die Gleichwertigkeit vorzuweisen ist. Die hierfür zuständige Stelle und weitere Informationen können Sie über das Portal der Bundesregierung www.anerkennung-in-deutschland.de finden.
 
Der Wirtschaftsbetrieb Hagen verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. In Bereichen, in denen Frauen bzw. Männer jeweils unterrepräsentiert sind, werden Bewerbungen von Frauen bzw. Männern bei gleichwertiger Qualifizierung bevorzugt behandelt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
Der Wirtschaftsbetrieb Hagen nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Ihre Bewerbungsunterlagen werden entsprechend den Vorschriften der Datenschutzgrund-verordnung behandelt.  Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen von Bewerber*innen nur zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Es wird gebeten, auf die Übersendung von Originalunterlagen, Schnellheftern und Sichthüllen zu verzichten.